Baby Sumo – 40 Jahre TASCHEN Verlag

von

(Werbung) heute habe ich  ein ganz tolles Highlight für euch und möchte euch auf diesem Wege in Zusammenarbeit mit dem TASCHEN Verlag anlässlich des Charlottenwalks am Samstag, 7. November, von 12 bis 18 Uhr im Berliner Store (Schlüterstr. 39, 10629 Berlin) herzlichst willkommen heißen.

Der TASCHEN Verlag Feiert den 100. Geburtstag von Helmut Newton und den 40. Geburtstag von TASCHEN mit dem BABY SUMO – einer von June Newton herausgegebenen spektakulären Neuausgabe des legendären SUMO, des wichtigsten Meilensteins in ihrer Verlagsgeschichte und einem Meilenstein der Buchgeschichte.

TASCHEN veröffentlicht diese spektakuläre Neuausgabe des SUMO, die bis hinein in Ausstattung und Zubehör dem berühmten Original entspricht: limitiert auf 10 000 Exemplare, mit mehr als 400 atemberaubenden Fotos, einer Dokumentation der Entstehungsgeschichte dieser Publikation und dem von Philippe Starck designten Buchständer, diesmal mit Sockel – insgesamt kleiner, preisgünstiger, aber nicht minder glamourös als das legendäre Original.

 

Copyright: Helmut Newton © The Helmut Newton Estate / Maconochie Photograph

Debra Winger, Los Angeles 1983.

 

Copyright: Helmut Newton © The Helmut Newton Estate / Maconochie Photography

Rue Aubriot, Yves Saint Laurent, French Vogue, Paris

 

 

Die Idee zu diesem publizistischen Abenteuer entstand in einem Dialog zwischen Helmut Newton und Benedikt Taschen.  Der SUMO erschien in einer limitierten Auflage von 10.000 signierten und nummerierten Exemplaren, die bald nach der Veröffentlichung ausverkauft waren und schnell ihren Wert vervielfachten.

Als Sensation auf dem Buchmarkt ist die Publikation heute in bedeutenden Sammlungen zu finden, darunter dem Museum of Modern Art in New York. Das SUMO-Exemplar Nummer eins, handsigniert von über 100 der in dem Buch abgebildeten berühmten Persönlichkeiten, brach den Rekord für das teuerste Buch des 20. Jahrhunderts: bei einer Auktion in Berlin am 6. April 2000 kam es für damals 620 000 DM unter den Hammer.

Baby SUMO ist genau halb so groß wie das Original von 1999, was ihn nicht minder glamourös macht. Er weist immer noch die Ausmaße einer privaten Fotoausstellung auf – mit fast 500 Seiten –, erscheint ebenfalls in einer limitierten Auflage von 10.000 Exemplaren und enthält ein Booklet, das die Entstehungsgeschichte dokumentiert.

Philippe Starck hat wieder den Buchständer designt, mit dem sich der Band einfach präsentieren lässt, diesmal sogar auf einem mitgelieferten Sockel.

HELMUT NEWTON. BABY SUMO
Collector’s edition of 10,000 numbered copies with a bookstand by Philippe Starck
Edited and revised by June Newton

 

 

HELMUT NEWTON. BABY SUMO

Herausgegeben und überarbeitet von June Newton

Limitierte Ausgabe von 10.000 nummerierten Exemplaren
Höhe: 74 cm (mit Buchständer und Podest)

464 Seiten, € 1.000
BABY SUMO wird mit einem von Philippe Starck entworfenen Buchständer aus Edelstahl geliefert – einschließlich Sockel – und einem Booklet, das die Entstehungsgeschichte dieser außergewöhnlichen Publikation dokumentiert.

(Hier Erhältlich)

 

Der Helmut Newton SUMO war in jeder Hinsicht überwältigend: eine 464 Seiten starke Hommage an den einflussreichsten und kontroversesten Fotografen des 20. Jahrhunderts, ein Buch, das Rekorde brach und alle Dimensionen sprengte.
Helmut Newton (1920–2004) hatte immer eine gesunde Abneigung gegen zu simple oder naheliegende Lösungen. SUMO – dieses kühne und in der Geschichte der Fotografie bis dato beispiellose verlegerische Wagnis – musste ihn daher unwiderstehlich anziehen. Die Idee zu dieser Bildersammlung von spektakulärem Format und exzellenter Qualität hatte in einem steten, produktiven Dialog zwischen Fotograf und Verleger Gestalt angenommen.
Mit einem Ehrfurcht gebietenden Gewicht von rund 35 Kilo, seinem ausgefallenen Konzept und der technischen Perfektion seiner Ausführung hat das Buch neue Maßstäbe gesetzt. Der erste SUMO erschien in einer limitierten Auflage von 10.000 signierten und nummerierten Exemplaren, die bald nach der Veröffentlichung ausverkauft waren und schnell ihren Wert vervielfachten.
Als Sensation auf dem Buchmarkt in aller Welt setzte die Publikation neue Standards im Genre der Kunstmonografie und ist heute in zahlreichen bedeutenden Sammlungen zu finden, darunter dem Museum of Modern Art in New York. Das legendäre SUMO-Exemplar Nummer 1, handsigniert von über 100 der in dem Buch abgebildeten berühmten Persönlichkeiten, brach den Rekord für das teuerste Buch des 20. Jahrhunderts:
Bei einer Auktion in Berlin am 6. April 2000 kam es für damals 620.000 DM unter den Hammer. Aus Anlass des 100. Geburtstags Helmut Newtons und 40. Geburtstags von TASCHEN erscheint nun diese von June Newton herausgegebene, spektakuläre Neuausgabe. Der „BABY SUMO“ ist genau halb so groß wie das Original von 1999, was ihn nicht minder glamourös macht.
Er weist immer noch die Ausmaße einer privaten Fotoausstellung auf – mit mehr als 400 atemberaubenden Bildern, nach modernsten Standards reproduziert und gedruckt –, erscheint ebenfalls in einer limitierten Auflage von 10.000 Exemplaren und enthält ein Booklet, das die Entstehungsgeschichte dieses publizistischen Großereignisses ausführlich dokumentiert.
Philippe Starck hat dazu wieder den Buchständer designed, mit dem sich der Band ganz einfach präsentieren lässt, diesmal sogar auf einem mitgelieferten Sockel.
Der BABY SUMO – das ultimative Sammlerstück! Für Newton-Fans und jeden, der ein Stück Kunstgeschichte besitzen möchte. Die Legende lebt!
Iman, American Vogue, Hotel Negresco, Nice, 1989
Copyright: Helmut Newton © The Helmut Newton Estate / Maconochie Photography

 

Solltet ihr also die Tage in Berlin sein, so lasst euch dieses tolle Erlebnis nicht entgehen. Ein schönes Wochenende ihr Lieben….

Teile diesen Post

Noch keine Kommentare

Was denkst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.