Frida Kahlo -Ihr Leben in einem einzigartigen Werk

von

(Werbung) Frida Kahlo – eine Frau, deren Leben durch Schmerz, Leid und ihre Liebe zum Maler Diego Rivera geprägt ist. Eine Frau, die trotz ihrer Schicksalsschläge nie ihre Lebensfreude verloren hat. Geboren am 06. Juli 1907 als Tochter eines deutschen Fotografens und einer analphatbetischen Hausfrau wuchs sie in ihrem Geburtsort in Coyoacán, Mexiko-Stadt auf.

Ihr Leben ist von Kind an von Schicksalschlägen geprägt. So erkrankt sie im Alter von 6 Jahren an Kinderlähmung. Doch Frida ist eine Persönlichkeit, die sich nicht von ihren Schicksalsschlägen unterkriegen lässt. Trotz ihrer Erkrankung an Kinderlähmung treibt sie viel Sport, wie Schwimmen und Fahrradfahren

Im Alter von 18 Jahren, am 17. September 1925, wird sie Opfer eines schweren Busunglücks. Ihr Becken wird von einer Stahlstange durchbohrt.

 

Frida Kahlo -Ihr Leben in einem einzigartigen Werk

 

Das Schicksal führt dazu, dass sie einen großen Teil ihres Lebens im Ganzkörpergips oder in einem Stahlkorsett verbringen muss. Doch Frida kämpft weiter und lernt auch nach ihrer Genesung wieder laufen. Ab 1951 verbringt sie ihr Leben im Rollstuhl und im Jahr 1953 wird schließlich ihr rechter Unterschenkel amputiert.

Insgesamt durchlebte sie in 29 Jahren 32 Operationen. Doch ihr Talent als Künstlerin lässt sie nie im Stich, welche später sie zu den bedeutendsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts macht. Um ihren körperlichen Schmerz kurz zu vergessen, raucht sie viel und nimmt Drogen.

1929 heiratet sie den 20 Jahren älteren mexikanischen Künstler Diego Rivera, der durch seine politisch-revolutionären Wandbilder bereits in der Öffentlichkeit steht. Jedoch lassen sich Frida und Diego nach 10 Jahren Ehe aufgrund von Untreue seinerseits wieder scheiden. Diego hat eine Affäre mit Fridas Schwester Cristina.

Ihre Schicksalsschläge, ihr Schmerz und ihre Liebe zu Diego Rivera – all das sind Erfahrungen, die sich in ihren Werken widerspiegeln. So wird die Kunst Ausdruck ihrer seelischen und körperlichen Qualen. Von ihren 143 Bilder sind davon 55 Bilder Selbstportraits. Ihre Arbeiten befassen sich zudem auch mit sozialen und politischen Problemen ihrer Zeit.

Claire Wilcox  Circe Henestros

Frida Kahlo Stilikone

Frida Kahlo Stilikone
Hardcover
 42,00 [D]
Hardcover, Halbleinen, 256 Seiten, 21,6×27, 150 farbige Abbildungen
Papier- und Formatwechsel
ISBN: 978-3-7913-8487-0

 

Ein Blick durch das Schlüsselloch: die private Frida Kahlo

Die Sorgfalt, mit der Frida Kahlo als Künstlerin ihr Innenleben auf die Leinwand bannte, ist auch in ihrer Selbstinszenierung zu erkennen: Zeitgenössische Fotografien zeigen sie in bunter mexikanischer Tracht, mit kunstvoll geflochtenem Haar und akkurat arrangiertem Make-up. Ihr Nachlass an Kleidern, Accessoires und persönlichen Gegenständen, der bis 2004 in ihrem Wohnhaus unter Verschluss war, ist nun umfassend dokumentiert.

In der vorliegenden Publikation mit neuen Fotografien exzellent aufbereitet, ermöglicht diese einzigartige Sammlung eine noch nie dagewesene, geradezu intime Perspektive auf Kahlos Leben, das mit ihrer Kunst untrennbar verbunden war.

Ich kann allen Kunst Liebhabern und solche die es werden wollen,  dieses wundervolle Werk nur wärmstens Empfehlen…

Bestellen könnt ihr es Online unter folgendem Link (Hier)

Teile diesen Post
0
1 Response
  • Rhea
    April 4, 2019

    Hut ab. Frida hat so viele Schicksalsschläge erlitten und ist trotzdem stark geblieben und hat Konsequent ihre Träume verfolgt. Sie ist eins meiner größten Vorbilder und hat mich in meiner Jugendzeit sehr stark geprägt und mir mehr Kampfwillen geimpft. Danke für den schönen Beitrag.

Was denkst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.