Best of 2016 – Mein Jahresrückblick

von

Best of 2016 – Mein Jahresrückblick

Silvester zählt, ebenso wie Heilig Abend, zu den „heiligen Nächten“ und steht dadurch auch mit allerhand Brauchtum und Aberglaube in Verbindung. Dämonen, Pech und böse Geister sollen durch die laute Knallerei mit den Feuerwerken vertrieben werden, sodass Glück und Seligkeit uns auf dem Weg durchs neue Jahr begleiten können.

In früherer Zeit wurden beispielsweise Schellen oder auch Peitschen verwendet, um die lauten Geräusche zu erzeugen. Heutzutage wird der Jahreswechsel weltweit mit prächtigen und teils gigantischen Feuerwerken gefeiert, die in erster Linie nicht mehr der Dämonenabwehr dienen, sondern eher die Freude über das neue Jahr verdeutlichen sollen. Wir schließen ab mit dem was war und begeben uns voller Erwartungen und Hoffnungen in ein neues Jahr. Ganz traditionell gibt es heute Abend bei uns wieder das alljährliche Bleigießen. Ob man nun daran glaubt oder nicht, ein Spaß ist es auf jeden Fall, besonders für die kleinen Gäste.

Bleigießen ist ein beliebter Silvesterspaß, doch es steckt einiges an Tradition hinter diesem Brauch, mehr als viele vermuten.Bleigießen ist ein sehr alter Brauch einer Orakel-Tradition, der im Laufe der Jahrhunderte zu einem beliebten Silvesterbrauch geworden ist.Die Hintergründe der Herkunft des Bleigießen sind nicht gänzlich bekannt. Der alte Orakel-Brauch wird teils den Babylonien, teils den alten Griechen zugeschrieben. Auf jeden Fall hat sich die Sitte später vom Herkunftsland sowohl im Westen wie auch nach Osten bis nach China ausgebreitet. Dabei handelte es jedoch ursprünglich nicht um eine Deutung zum Jahreswechsel für das kommende Jahr. Die Orakel-Technik wurde eingesetzt, um Hinweise auf Glück oder Verluste bei Feldzügen zu erhalten, um Ernten vorauszusehen und vieles mehr. Im Mittelalter wurde Blei gegossen, um über die Ursachen und den Verlauf einer Krankheit Aufschluss zu erhalten. Immerhin lassen sich die dabei entstehenden Figuren sehr häufig nicht eindeutig zuordnen, sie können als ganz verschiedene Gestalten gedeutet werden, und der Wahrheitsgehalt des Orakels wurde mehr und mehr in Frage gestellt. Als einer der alten Silvesterbräuche ist das Bleigießen erhalten geblieben wie die Silvesterraketen, bunte Dekorationen, der mitternächtliche Umtrunk und etliche weitere Traditionen. Von den meisten Menschen wird die Deutung der verschiedenen Figuren, die sich im Wasser herausbilden, heute nicht mehr sonderlich ernst genommen, Spaß macht es aber trotzdem.

Deutungsformen

Die Deutung ist gar nicht so einfach, denn manche Figuren sind so eigenartig geformt, dass sie für viele mögliche Zuordnungen infrage kommen. Es kann auch passieren, dass niemandem in der Runde zu einer Form etwas einfällt, um was es sich handeln könnte. Die Sitten sind dabei unterschiedlich. Es kann vor dem Gießen eine Frage gestellt werden, in welche Richtung das Orakel eine Auskunft geben soll. Es kann auch gänzlich offen gelassen werden, welche Art von Vorhersage schließlich der jeweiligen Figur zugeordnet werden könnte.

  • Eine Eule – Glück bei Plänen für die Zukunft
  • Eine Biene – bevorstehende Hochzeit
  • Eine Blume – neue Freundschaft
  • Ein Baby – friedliches Zuhause
  • Ein Fass – finanzielle Sicherheit
  • Ein Hirsch – Aussicht auf Gewinne
  • Ein Hufeisen – Erfolg im Beruf oder bei geplanten Geschäften

 

Die Listen könnten endlos fortgesetzt werden. Wer alle anwenden wollte, müsste wohl unendlich lange Blei gießen und lange daran arbeiten, erst die Figuren zu deuten und dann für die Figur die vielen verschiedenen Deutungen nachzusehen.Um zu klareren Ergebnissen zu kommen, was die Figur, die gerade aus dem Wasser gezogen wurde, darstellen könnte, sollte diese vor eine Lichtquelle gehalten und der Schatten angesehen werden. Ich bin natürlich schon sehr gespannt was mich heute Abend wieder für ein Gebilde erwartet auch wenn wir da ganze eher zum Spaß betreiben und es irgendwie schon zu Silvester gehört wie das Knallen der Sektkorken…

5 beliebte Beiträge im Jahr 2016

Positive Vibrations mit The House of Marley

Back with new Look

Behind the Scenes #meinFotostudio#

Fashion Week Tag drei…

Vintage Love # Teil 1 #

 

2016 war für mich und meine Familie ein wirklich turbulentes Jahr in jeglicher Hinsicht. Es standen ein Umzug, ein Schulwechsel usw. ins Haus. Aber natürlich gab es auch eine ganze Menge an positiver Ereignisse und Begegnungen. Bereits im Januar bin ich endlich von Blogspot hierher auf WordPress Umgezogen und es hat sich wirklich sehr viel auf meinem Blog getan. ich durfte so viele neue und Zauberhafte Menschen kennen lernen und vor allem konnte ich sehr viele Erfahrungen sammeln. Auch will ich diesen Post nutzen, um euch allen von ganzem Herzen DANKE zu sagen. Für eure Unterstützung, euer Interesse, für eure lieben Kommentare und Interaktionen. Ich habe mir für das neue Jahr natürlich schon einiges vorgenommen. Ob ich das alles so Umsetzten kann, steht noch in den Sternen. Ich werde 2017 auf jeden Fall noch mehr Gas geben und euch mit vielen schönen Dingen hier auf meinem Blog Überraschen. Ich freue mich auf ein neues und schönes Jahr 2017  mit euch.

Rutscht gut rein ihr Lieben…

Teile diesen Post
1 Response
  • Yvonne
    Januar 3, 2017

    Vielen Dank meine Liebe, das wünsche ich Dir natürlich auch 🙂

Was denkst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.