Gio Ponti-Präsentation Art Edition TASCHEN

von

(Werbung) Anlässlich des Charlottenwalks möchte ich euch gerne am Samstag, 19. Juni, von 12 bis 18 Uhr in den TASCHEN Berliner Store (Schlüterstr. 39, 10629 Berlin) zu der Präsentation der Art Edition von Gio Ponti herzlich Willkommen heißen.

Der TASCHEN Verlag würdigt den großen Architekten mit einer Art Edition von 1.000 Exemplaren bestehend aus Buch, Tisch und vier Prints.

Das Buch enthält bislang unveröffentlichtes Bildmaterial und führt den Leser näher als je zuvor an den italienischen Architekten, Designer und Art Direktoren heran. Dieser umfassende Band wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Gio-Ponti-Archiv entwickelt und zeigt erstmalig sein kaleidoskopisches Universum.

Der Arlecchino-Gitter-Couchtisch gilt als eines der ikonischsten Designs Pontis. In Anlehnung an den malerischen Ansatz der De-Stijl-Künstler Piet Mondrian und Theo van Doesburg beruht dessen Oberfläche auf einer dynamischen Gitterstruktur, dessen Farbkombinationen je nach Blickwinkel des Betrachters variieren. Üblicherweise existiert der Tisch im runden Design. Umso stolzer ist TASCHEN, das gefeierte Stück in dem ursprünglichen quadratischen Format neu aufzulegen, das 1954 als einzigartiges Beispiel für Pontis Villa Planchart produziert worden war.

Die vier nummerierten Ocean-Liner-Interior-Prints beruhen auf Zeichnungen von Ponti aus den Jahren 1948-49. Die Originale werden heute im CSAC aufbewahrt, einer Einrichtung an der Universität Parma. Diese wertvollen Arbeiten entstanden im Rahmen einer Ausschreibung für die Innenausstattung der Ozeandampfer Conte Grande und Conte Biancamano. Sie zeugen von Pontis Idee, für diese Schiffe unterschiedliche Räume mit jeweils völlig eigenständigem Design zu kreiieren, um die elegante und kontemplative Atmosphäre während einer Luxuskreuzfahrt perfekt zu begleiten.

Cover

Das Streben nach Licht und Leichtigkeit

„Gio Ponti, Architekt ohne Grenzen und Italiener.“
Das vielseitige Werk von Gio Ponti zu studieren, bedeutet, die klare, einheitliche Vision hinter einem komplexen kreativen Universum zu würdigen. Als Synthese der Künste expandiert es zu einem Kristall mit all den intuitiven Facetten – der italienischen Grandezza und gelehrten Leichtigkeit, die seinen ikonischen Stil ausmachen.
Pontis seltene Fähigkeit, von Mikro zu Makro zu wechseln, ermöglichte es ihm, der Gestaltung eines Teelöffels die gleiche Überzeugung zu widmen wie der einer ganzen Stadt. Der Architekt und der Designer, der Verleger und der Dichter, der Künstler und der Mensch.
Das Besondere und das Universelle. Sein Beitrag ist ein Juwel für sich und ein Meilenstein der italienischen Mid-Century-Renaissance sowie der modernistischen Werte, denen er stets gerecht zu werden versuchte.
Dieser neue Band dokumentiert die Entwicklung von Pontis Oeuvre über sechs Jahrzehnte und ist – beispiellos in Umfang und Format – die bis heute umfassendste Darstellung seiner Arbeit. Dafür wurden 136 Projekte detailliert vorgestellt sowie in hochauflösenden Abbildungen im unwiderstehlichen Format von 36 x 36 cm reproduziert.
So wird die eindringliche Erfahrung der Raumatmosphäre spürbar, in der jedes Objekt im Rahmen des Originalkontextes erscheint, in dem Ponti es kreiert hat. Wie Fenster zu seinem fiktiven Leben ermöglichen unveröffentlichtes Bildmaterial und ungestellte Fotografien neue Dialoge zwischen seinen berühmten Meisterwerken und den weniger bekannten Schöpfungen.
In enger Zusammenarbeit mit dem Gio-Ponti-Archiv entstand eine lebendige Textebene mit einem biografischen Essay, der intime Einblicke in sein Lebenswerk bietet. Pontis Kernphilosophie der Moderne materialisiert sich hier zu einer Architektur, die nicht nur darstellendes Objekt ist, sondern ebenso „selbstleuchtende“ Bühne für seine humanistische Lebenskunst und grenzenlose Kreativität.
Famous First Edition: Nummerierte Erstauflage von 4.000 Exemplaren

Gio Pontis Kristallträume

Eine immersive Erfahrung im kaleidoskopischen Universum eines Visionärs Diese nummerierte Art Edition von 1.000 Exemplaren (Nr. 1-1.000) wird begleitet von einem „Planchart Coffee Table“ – einer exklusiven Reproduktion des Arlecchino-Couchtisches im quadratischen Format, für TASCHEN produziert von Molteni & C. – sowie einem Set mit vier nummerierten Prints von Puccis Ocean-Liner-Studien.
Wer das vielseitige Werk von Gio Ponti genauer studiert, begegnet hinter dem komplexen, kreativen Universum einer klaren, einheitlichen Vision. Als Synthese der Künste verbinden sich Pontis Kreationen ganz intuitiv mit der italienischen Grandezza und gelehrten Leichtigkeit, die seinen ikonischen Stil prägen.
Die seltene Fähigkeit, von Mikro zu Makro zu wechseln, ermöglichte es ihm, der Gestaltung eines Teelöffels die gleiche Überzeugung zu widmen wie der einer ganzen Stadt.
So war Ponti ebenso sehr Architekt und Designer, wie er Verleger, Dichter und Mensch war. Sein Beitrag ist bereits ein Juwel für sich, darüber hinaus ein Meilenstein der italienischen Mid-Century-Renaissance und der modernistischen Werte, denen er
stets gerecht zu werden versuchte.
Dieser neue Band dokumentiert die Entwicklung von Pontis Werk über sechs Jahrzehnte und ist – beispiellos in Umfang und Format – die bis heute umfassendste Darstellung seiner Arbeit. 136 Projekte sind hier verzeichnet und in hochauflösenden Abbildungen dargestellt. Jedes Objekt erscheint im Originalkontext, in dem Ponti es ursprünglich kreiert hat.
Bislang unveröffentlichte Materialien und ungestellte Aufnahmen ermöglichen neue Dialoge zwischen seinen berühmten Meisterwerken sowie weniger bekannten Arbeiten und bieten zudem Einblicke in sein kaum fassbares Leben. Schließlich wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Gio-Ponti-Archiv eine reichhaltige Auswahl von Texten zusammengestellt – darunter ein ausführlicher biografischer Essay von Stefano Casciani –, die intime Einblicke in sein Lebenswerk bieten.
Pontis Kernphilosophie der Moderne materialisiert sich hier zu einer Architektur als darstellendes Objekt, als „selbstleuchtende“ Bühne für seine humanistische Lebenskunst und grenzenlose Kreativität. Der Arlecchino-Gitter-Couchtisch gilt als eines der ikonischsten Designs Pontis. In Anlehnung an den malerischen Ansatz der De-Stijl-Künstler Piet Mondrian und Theo van Doesburg beruht dessen Oberfläche auf einer dynamischen Gitterstruktur, dessen Farbkombinationen je nach Blickwinkel des Betrachters variieren.
Üblicherweise existiert der Tisch im runden Design. Umso stolzer ist TASCHEN, das gefeierte Stück in dem ursprünglichen quadratischen Format neu aufzulegen, das 1954 als einzigartiges Beispiel für Pontis Villa Planchart produziert worden war – der „Planchart Coffee Table“. Die vier Prints beruhen auf Zeichnungen von Ponti aus den Jahren 1948-49.
Die Originale werden heute im CSAC aufbewahrt, einer Einrichtung an der Universität Parma, der die Familie Ponti ein umfangreiches Archiv von Originalzeichnungen anvertraut hat. Diese wertvollen und fragilen Arbeiten entstanden im Rahmen einer Ausschreibung für die Innenausstattung der Ozeandampfer Conte Grande und Conte Biancamano, die beide 1949 vom Stapel liefen.
Sie zeugen von Pontis Idee, für diese Schiffe unterschiedliche Räume mit jeweils völlig eigenständigem Design zu kreiieren, um die elegante und kontemplative Atmosphäre während einer Luxuskreuzfahrt perfekt zu begleiten. Dafür bediente er sich der besten Materialien und anspruchsvollsten Handwerker Italiens. „Das beständigste Element ist nicht Holz, nicht Stein, Stahl oder Glas. Das beständigste Element in einem Bauwerk ist die Kunst. Lasst uns etwas sehr Schönes damit machen.
                                                                                                                                                                               Cover

TASCHEN

Gio Ponti. Art Edition

Edition von 1.000 Exemplaren

Karl Kolbitz (Hg.), Salvatore Licitra, Stefano Casciani, Lisa Licitra Ponti, Brian Kish, Fabio Marino
Exklusiv mit Tisch nach dem Design von Gio Ponti, 56,5 x 56,5 x 38 cm, sowie vier Art-Prints, jew. 40 x 40 cm auf Hahnemühle-Fine-Art-Papier (Photo Rag Ultra Smooth 305/m²)

€ 3.000

taschen.com

Die Autoren:

Der Fotograf, Künstler und Kurator Salvatore Licitra begründete 1996 im Atelier seines Großvaters Gio Ponti das „Gio Ponti-Archiv“. Er kuratierte die viel beachteten Ausstellungen Gio Ponti Archi-Designer im Museè des Arts Decoratifs in Paris, 2018, und Gio Ponti: Loving Architecture im MAXXI in Rom, 2019.

Stefano Casciani

ist ein italienischer Autor und Designer. Das innovative Potential seiner Arbeit wurde mit Preisen wie dem Compasso d’Oro 2001 ausgezeichnet. Von 2000 bis 2011 war er Chefredakteur von Domus und ist seit 2012 Herausgeber undHerausgeber des disegno-Magazins.

Lisa Licitra Ponti

(1922–2019), weithin bekannt als Dichterin und Künstlerin, begleitete die Arbeit ihres Vaters Gio Ponti bei Domus, war bis 1979 Chefredakteurin
des Magazins und zugleich freie Mitarbeiterin bei Stile. 1990 gab sie die wichtige Monografie Gio Ponti. The Complete Work, 1923–1978 heraus.

Brian Kish

ist Architektur- und Designhistoriker für italienisches Design des 20. Jahrhundert mit besonderem Schwerpunkt auf BBPR, Caccia Dominioni, Gardella und Ponti. 2001 kuratierte er die erste US-Ausstellung über Gio Ponti und schrieb sowohl für Entryways of Milan als auch für Gio Ponti Archi-Designer (M.A.D. Paris).

Fabio Marino

ist Architekturhistoriker und forscht am Polytechnikum in Mailand. Er untersucht zeitgenössische Architektur und deren Bezug zum italienischen Design der 1950er und 1960er Jahre. Er war Co-Autor mehrerer Bücher über italienisches Design.

Der Herausgeber:

Der in Berlin lebende, freiberufliche Editor und Art Director Karl Kolbitz arbeitete viele Jahre mit Mario Testino und Wolfgang Tillmans zusammen, bevor er seinen eigenen Weg ging und sich auf die Entwicklung und Gestaltung von Publikationen wie Entryways of Milan und Gio Ponti konzentrierte
Teile diesen Post

Noch keine Kommentare

Was denkst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.